Zum Hauptinhalt springen

Regelungen und Beschlüsse...

Aktuell:

keine neuen Beschlüsse und Regelungen

Unter Organisatorisch finden Sie die  bestehenden Regelungen  z. B.  zu "Hitzefrei", Unterrichtsausfall bei ungünstigen Witterungsbedingungen, Schulordnung etc.

 

Datenschutz

Wir möchten den Besuchern mit diesem Internetauftritt ein möglichst facettenreiches Bild von Waldorf Würzburg zeigen. Dafür werden wir auch zahlreiche Fotos verwenden.

Datenschutz ist uns ein Anliegen, wir können jedoch nicht in jedem Fall alle auf einem Foto abgebildeten Personen um Erlaubnis für die Bildverwendung fragen. Deshalb bitten wir um rasche Rückmeldung, falls Sie mit der Präsentation einzelner Fotos nicht einverstanden sind. Wir werden diese dann umgehend entfernen.

Wir danken für Ihr Verständnis und wünschen vielfältige Einblicke in die Waldorfpädagogik.

Die allgemeine Datenschutzerklärung für Vereinsmitglieder können Sie hier downloaden und grundsätzliche Einschränkungen für Ihre Familie angeben.

Schulen in freier Trägerschaft benötigen Ihre Unterstützung

Schulen in freier Trägerschaft sind im Art. 7 Grundgesetz verankert. Sie vervollständigen und bereichern das Schulwesen in staatlicher und kommunaler Trägerschaft.

Werden sie auch entsprechend behandelt?

Dazu haben die Verbände bayerischer Schulen in freier Trägerschaft ihre Positionen für die Legislaturperiode 2018-2023 in einer Broschüre zusammengefasst.

Die bayerischen Waldorfschulen sind durch die LAG (Landesarbeitsgemeinschaft der freien Waldorfschulen in Bayern e.V.) dort vertreten.

Um unseren Positionen größeren Nachdruck zu verleihen, brauchen wir Ihre Unterstützung!

Sie können mit Hilfe der beigefügten Dateien per Fax oder Post die Unterstützerkarte senden.

Weitere Infos hierzu auch unter: www.waldorf-bayern.de

Haben Sie Kontakt zu Abgeordneten?
Dann überreichen Sie auch diesen die Broschüre mit der Bitte eine Unterstützerkarte auszufüllen.

Herzlichen Dank!

Mit freundlichen Grüßen, Niels Wellmann
(Geschäftsführer des Vereins für Waldorfpädagogik Würzburg)

Aktion Schwarz-Rot-Bunt: Waldorfschule zeigt Flagge!

Europa und große Teile der Welt erleben dieser Tage einen politischen Rechtsruck, nationalistische, diskriminierende oder ausländerkritische Stimmen sind lauter geworden. Vor diesem Hingtergrund hat eine Gruppe Freiwilligendienstleistender des Internationalen Bundes (IB) als Seminararbeit eine Aktion gestartet, die sie als Beitrag zu einer demokratischeren und toleranteren Gesellschaft verstehen. 

Am 21.6. hatten die FSJlerInnen Passanten in der Würzburger Innenstadt dazu eingeladen, eine Deutschlandflagge mit Zeichnungen und Statements für Toleranz, Demokratie und Akzeptanz gegenüber der Andersartigkeit des Nächsten zu bereichern und so zu einem Symbol für ein buntes, weltoffenes Deutschland umzugestalten. Das Produkt ist eine Deutschlandflagge, die bunter kaum sein könnte und somit nicht für Nationalismus und Abschottung steht, sondern für die Vielgestaltigkeit Deutschlands und die Toleranz seiner Bevölkerung. Diese "Flagge für ein buntes Deutschland" soll nun an verschiedene Schulen gegeben werden, um hier für dieses Thema zu sensibilisieren, Diskussionen unter den Kindern und Jugendlichen anzuregen und "Flagge zu zeigen" im Sinne von Toleranz und Mitmenschlichkeit.

Am Dienstag, 28. Juni um 15:00 Uhr wurde die schwarz-rot-bunte Flagge unserer Schule überreicht, wo sie von einer Schülergruppe der Offenen Ganztagesschule in Empfang genommen und an zentraler Stelle im Treppenhaus aufgehängt wurde und in den nächsten Wochen für ein offenes und respektvolles Miteinander wirbt.  

SchülerInnen der Freien Waldorfschule Würzburg, Geschäftsführer Niels Wellmann und Vorstandsmitglied Andrea Tasch haben die Flagge von den FSJlerinnen Anna-Lina Wolz, Anna Bergschneider und Seminarleiter Felix Sudhop in Empfang genommen.

Berichtet wurde auch in der Maipost:
https://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Demokratie-Waldorfschulen;art735,9272523